Wichtig: Benutzerleitstellen bitte in dieser Liste eintragen! Beim Erstellen eines Leitstellenartikels bitte diese Hinweise beachten.

ILS HochFranken

Aus LstSim-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite Kompakte Darstellung Einsatzstichworte Changelog {{{6}}} {{{7}}} {{{8}}} {{{9}}} {{{10}}} {{{11}}} {{{12}}} {{{13}}} {{{14}}} {{{15}}} {{{16}}} {{{17}}} {{{18}}} {{{19}}} {{{20}}} {{{21}}}
Wichtig: Aufgrund vermehrter Nachfragen bitte unbedingt den Abschnitt über die Alarmierung der Bereitschaften lesen!!!
Integrierte Leitstelle HochFranken
Banner Hochfranken.png
ID 3743
Kategorie Empfohlene Benutzerleitstelle
Leitstellenthread Forum
Spielen Spielen / Beta Version
Editor Editor
Standort in Deutschland
Marker.png
Location map Deutschland.png
Qualitätsindikator
Lst. existiert real Komplette Wachen
SEG-Fahrzeuge Komplette Krankenhäuser
Abhängigkeiten eingebaut Ausreichend POI
Leitstellengebiet
Bundesland Bayern
Landkreise Hof
Hof (kreisfreie Stadt)
Wunsiedel
Fläche 1.557 km²
Einwohner 220.822
Standort Hof (Saale)
Betreiber BRK Landesgeschäftsstelle München
Rettungswachen 8
Organisationen Bayerisches Rotes Kreuz (BRK)
Rettungsmittel
Notarzteinsatzfahrzeuge 6
Rettungswagen 10
Krankentransportwagen 14
HvO/First Responder 12

Der Rettungsdienstbereich Hof der ILS HochFranken liegt im Nordosten des Regierungsbezirks Oberfranken in Bayern. Die Leitstelle befindet in der kreisfreien Stadt Hof. Neben der Stadt Hof gehören zum Rettungsdienstbereich noch der Landkreis Hof sowie der Landkreis Wunsiedel. Der Rettungsdienstbereich ist ein flächenmäßig kleiner Rettungsdienstbereich mit dementspechend wenigen Einwohnen. So nimmt der Bereich in Bezug auf die Einwohner im bayernweitem Vergleich den vorletzten, und im Bezug auf die Fläche den drittletzten Platz der 26 bayerischen Rettungsdienstbereiche ein.[1] Im Rettungsdienstbereich Hof befinden sich keine Sonderfahrzeuge außer einem SRTW. Alle anderen wie RTH, VEF, ITW, ITH ect müssen aus anderen Rettungsdienstbereichen angefordert werden[2]. Im Rettungsdienstbereich Hof ist das BRK alleiniger Anbieter in der Notfallrettung. Diese Monopolstellung gibt es in Bayern sonst nur noch im Rettungsdienstbereich Ansbach[3].

Beschreibung[Bearbeiten]

^Leitstelle[Bearbeiten]

Basisdaten
Typ Integrierte Leitstelle (ILS)
Name HochFranken
Aufgaben Rettungsdienst
Feuerwehr
Katastrophenschutz
Funkrufname Leitstelle HochFranken
Standort 95032 Hof (Saale)
Alsenberg 4
Betreiber BRK Landesgeschäftsstelle München
Träger Zweckverband für Rettungsdienst-
und Feuerwehralarmierung HochFranken

^Rettungsdienstbereich[Bearbeiten]

Hof Rettungsdienstbereich groß.png
Hof Rettungsdienstbereich.png

Der Rettungsdiensbereich Hof beinhaltet die Stadt, sowie den Landkreis Hof, und den Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge

kreisfreie Stadt Hof[Bearbeiten]

Daten

  • Fläche: 58 km²
  • Einwohner: 45.904 (31. Dez. 2011)
  • Bevölkerungsdichte: 791 Einwohner je km²
  • Rettungswachen: 1
  • Notarztstandorte: 1
  • Krankenhäuser: 1

Profil

Hof ist eine kreisfreie Stadt, welcher aber neben der urbanen Kernstadt auch einige ehemalige Gemeinden und Dörfer angehören, die im laufe der Zeit eingemeindet wurden. In diesem ländlichem Teil der Stadt findet sich zum Beispiel der Untreusee samt dazugehörigen Naherhohlungsgebiet, aber auch der Flughafen Hof-Plauen ist hier angesiedelt. Die Kernstadt ist geprägt vom Einzelhandel. In den Gewerbegebieten dominieren Textil- und die Logistikunternehmen.

→ Weitergehende Infos siehe Hof (Saale) in der Wikipedia

Rettungsdienst

In Hof befindet sich eine Rettungswache des Bayerischen Roten Kreuzes. Hier sind rund um die Uhr zwei Rettungswagen fest besetzt. Weiterhin ist ein Notarzteinsatzfahrzeug mit einem Fahrer besetzt, den Arzt stellen entweder das Sana-Klinikum oder in Hof ansässige Ärzte. Weiterhin stehen an der Rettungswache Krankentransportwagen (KTW) bereit, die vor allem werktags besetzt sind. HvO's finden sich hier keine, dafür jedoch eine häufig verfügbare UG-Rett.

Landkreis Hof[Bearbeiten]

Daten

  • Fläche: 892,6 km²
  • Einwohner: 99.136 (31. Dez. 2011)
  • Bevölkerungsdichte: 111 Einwohner je km²
  • Rettungswachen: 3
  • Notarztstandorte: 2
  • Krankenhäuser: 2 (+1 Psychiatrische Fachklinik)

Profil

Der Südwesten, sowie der Nordosten des Landkreises sind geprägt durch die beiden Mittelgebirge Frankenwald und Fichtelgebirge. Hier dominieren mittelgroße Berge von bis zu 878 m ü. NN, ausgedehnte Wälder sowie kleinere Gemeinden und Dörfer, welche zum Teil nur umständlich zu erreichen sind. Zwischen diesen Gebirgen befindet zum einen der Großteil der Münchberger Hochfläche im Südwesten, zum anderen auch Teile des Vogtlandes im Nordosten. Beide sind im allgemeinen landwirtschaftlich genutzte Landflächen, aber auch einige Kleinstädte mit bis zu 10.000 Einwohnern finden sich hier. Die Stadt Hof (ca 45.000 Einwohner), welche selbst nicht zum Landkreis gehört, liegt in diesem Bereich und ist vollständig vom Landkreis Hof umgeben.

→ Weitergehende Infos siehe Landkreis Hof in der Wikipedia

Rettungsdienst

Im Landkreis Hof befinden sich insgesamt 3 Rettungswachen des BRK in Münchberg, Rehau und Naila. An allen Rettungswachen befindet sich jeweils ein RTW, und ein oder mehrere KTW. Die Kliniken Hochfranken betreiben Krankenhäuser in Münchberg und Naila. Diese Krankenhäuser stellen hauptsächlich den Notarzt für die beiden Notarztstandpunkte an den RW Münchberg und Naila. In Rehau befindet sich eine Psychiatrische Fachklinik des Bezirks Oberfranken. Der Landkreis Hof hat eine ausgeprägte und flächendeckende Struktur an First Respondern. UG-Rett Einheiten sind zwar in allen Rettungswachenbereichen vorhanden, verfügen jedoch mit Ausnahme der RW Rehau lediglich über Krankentransportwagen. Ebenfalls ein Privater Rettungsdienst, welcher nicht im Regelrettungsdienst mitwirkt betreibt an einer Rettungswache in Münchberg einen RTW, und einen KTW, welche in Ausnahmefällen zur Unterstützung eingesetzt werden.

Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge[Bearbeiten]

Daten

  • Fläche: 606,4 km²
  • Einwohner: 75.782 (31. Dez. 2011)
  • Bevölkerungsdichte: 125 Einwohner je km²
  • Rettungswachen: 4
  • Notarztstandorte: 2
  • Krankenhäuser: 2

Profil

Einen Großteil des Landkreises nimmt das Fichtelgebirge ein. So gehören die nördlichen, westlichen und südlichen Randgebiete des Landkreises, mit kleinen zum Teil nur schwer erreichbaren Ortschaften, allesamt zu dem hufeisenförmigen Mittelgebirge. Inmitten des Fichtelgebirges befindet sich die Selb-Wunsiedler Hochfläche. Auf dieser zumeist landwirtschaftlich genutzten Fläche finden sich auch mehrere Kleinstädte. Vor allem die Großen Kreisstädte Selb und Marktredwitz mit ca 15.000 bzw 17.000 Einwohnern sind hier hervorzuheben.

→ Weitergehende Infos siehe Landkreis Wunsiedel in der Wikipedia

Rettungsdienst

Rettungswachen befinden sich in Marktredwitz, Selb, Wunsiedel und Kirchenlamitz. An allen bis auf Kirchenlamitz sind neben den RTW auch KTW stationiert. Die Kliniken Fichtelgebirge mit Krankenhäusern in Marktredwitz und Selb stellen hauptsächlich die Notärzte an den gleichnamigen NA Standorten. In Wunsiedel wird der Notarztdienst durch niedergelassene Ärzte sichergestellt. First Responder Standorte sind hier nicht sehr verbreitet. Sie finden sich nur in Nagel, Schirnding und Weißenstadt. Einheiten der UG-Rett sind im Gegenzug hier sehr gut verbreitet. So können bei Bedarf bis zu 4 RTW von den Ehrenamtlichen zusätzlich besetzt werden.

Einsatztaktische Informationen[Bearbeiten]

^Fahrzeuge und Wachen[Bearbeiten]

Regelrettungsdienst[Bearbeiten]

Hof Rettungswachen.png

kreisfreie Stadt Hof[Bearbeiten]

Wache Typ Funkrufname Bemerkung
Hof RTW Rotkreuz Hof 71/1
Rotkreuz Hof 71/2 Ersatz RTW für RK Hof 71/1 und 71/20
Rotkreuz Hof 71/20 S-RTW
NEF Rotkreuz Hof 76/1
KTW Rotkreuz Hof 72/1
Rotkreuz Hof 72/2
Rotkreuz Hof 72/3
Rotkreuz Hof 72/4
Rotkreuz Hof 72/5
Rotkreuz Hof 72/6

Landkreis Hof[Bearbeiten]

Wache Typ Funkrufname Bemerkung
Münchberg RTW Rotkreuz Münchberg 71/1
NEF Rotkreuz Münchberg 76/1
KTW Rotkreuz Münchberg 72/1
Rotkreuz Münchberg 72/2
Wache Typ Funkrufname Bemerkung
Naila RTW Rotkreuz Naila 71/1
NEF Rotkreuz Naila 76/1
KTW Rotkreuz Naila 72/1
Rotkreuz Naila 72/2
Rotkreuz Naila 72/3
Stellplatz
Bad Steben
RTW Rotkreuz Bad Steben 71/1 8:00 bis 22:00 Uhr
Wache Typ Funkrufname Bemerkung
Rehau RTW Rotkreuz Rehau 71/1
KTW Rotkreuz Rehau 72/2

Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge[Bearbeiten]

Wache Typ Funkrufname Bemerkung
Kirchenlamitz RTW Rotkreuz Kirchenlamitz 71/1
Wache Typ Funkrufname Bemerkung
Marktredwitz RTW Rotkreuz Marktredwitz 71/1
Rotkreuz Marktredwitz 71/2 Ersatz RTW für RK Marktredwitz 71/1
NEF Rotkreuz Marktredwitz 76/1
KTW Rotkreuz Marktredwitz 72/1
Rotkreuz Marktredwitz 72/2
Wache Typ Funkrufname Bemerkung
Selb RTW Rotkreuz Selb 71/1
Rotkreuz Selb 71/2 Ersatz RTW für RK Selb 71/1
NEF Rotkreuz Selb 76/1
Rotkreuz Selb 76/2 Ersatz NEF für Lst.-Bereich
KTW Rotkreuz Selb 72/1
Wache Typ Funkrufname Bemerkung
Wunsiedel RTW Rotkreuz Wunsiedel 71/1
Rotkreuz Wunsiedel 71/2 Ersatz RTW für RK Wunsiedel 71/1
NEF Rotkreuz Wunsiedel 76/1
KTW Rotkreuz Wunsiedel 72/1
Rotkreuz Wunsiedel 72/2
Rotkreuz Wunsiedel 72/3

Ersatzfahrzeuge[Bearbeiten]

Typ Funkrufname Ersetzt Bemerkung
RTW Rotkreuz Hof 71/2 Rotkreuz Hof 71/1 Entweder 71/1 oder 71/20
Rotkreuz Hof 71/20
Rotkreuz Marktredwitz 71/2 Rotkreuz Marktredwitz 71/1
Rotkreuz Selb 71/2 Rotkreuz Selb 71/1
Rotkreuz Wunsiedel 71/2 Rotkreuz Wunsiedel 71/1
NEF Rotkreuz Selb 76/2 Alle NEF's Ersatz NEF für gesamten Leitstellenbereich
KTW Rotkreuz Hof 72/6 Rotkreuz Hof 72/1 ersetzt nur ein Fahrzeug zur gleichen Zeit
Rotkreuz Hof 72/2
Rotkreuz Hof 72/3
Rotkreuz Hof 72/4
Rotkreuz Hof 72/5
Rotkreuz Münchberg 72/2 Rotkreuz Münchberg 72/1 Wenn als Ersatz-KTW im Einsatz keine UG Rett in Münchberg
Rotkreuz Naila 72/3 Rotkreuz Naila 72/1 ersetzt nur ein Fahrzeug zur gleichen Zeit
Rotkreuz Naila 72/2

NEF: Ein Ersatz-NEF für gesamten Lst.-Bereich: Geht an maximal einer Wache mit einem defektem Regel-NEF in Dienst
RTW: an Wachen mit Ersatz-RTW geht dieser bei Defekten, Desinfektion, während des Auffüllens, bei leerem Tank oder bei Überstunden des Regel-RTW's in Dienst
KTW: müssen erst eingepflegt werden, geplant ist diese in Dienst zu setzen bei Defekten, Desinfektion, während des Auffüllens und bei leerem Tank

Dienstzeiten[Bearbeiten]

ausführliche Tabelle
Fahrzeug-
typ
Funkrufname Uhrzeit Vorhaltung
(h)
0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23
NEF RK Hof 76/1 19:30-7:30 7:30-19:30 19:30-7:30 2x12
RK Marktredwitz 76/1 19:00-7:00 7:00-19:00 19:00-7:00 2x12
RK Münchberg 76/1 19:00-7:00 7:00-19:00 19:00-7:00 2x12
RK Naila 76/1 19:00-7:00 7:00-19:00 19:00-7:00 2x12
RK Selb 76/1 19:00-7:00 7:00-19:00 19:00-7:00 2x12
RK Wunsiedel76/1 19:00-7:00 7:00-19:00 19:00-7:00 2x12
Typ Funkrufname 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 Vorhaltung
RTW RK Bad Steben 71/1 8:00-22:00 14
RK Hof 71/1 18:00-6:00 6:00-18:00 18:00-6:00 2x12
RK Hof 71/20 19:00-7:00 7:00-19:00 19:00-7:00 2x12
RK Kirchenlamitz 71/1 18:00-6:00 6:00-18:00 18:00-6:00 2x12
RK Marktredwitz 71/1 18:00-6:00 6:00-18:00 18:00-6:00 2x12
RK Münchberg 71/1 18:00-6:00 6:00-18:00 18:00-6:00 2x12
RK Naila 71/1 18:00-6:00 6:00-18:00 18:00-6:00 2x12
RK Rehau 71/1 18:00-6:00 6:00-18:00 18:00-6:00 2x12
RK Arzberg 71/1 8:00-18:00 18:00-24:00 16
RK Selb 71/1 18:00-6:00 6:00-18:00 18:00-6:00 2x12
RK Wunsiedel 71/1 18:00-6:00 6:00-18:00 18:00-6:00 2x12
Typ Funkrufname 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 Vorhaltung
KTW RK Hof 72/1 6:00-13:30 7,5
RK Hof 72/2 8:00-16:00 8
RK Hof 72/3 9:00-19:00 10
RK Hof 72/4 8:30-15:00 6
RK Hof 72/5 16:00-23:00 7
RK Marktredwitz 72/1 7:00-14:30 7,5
RK Marktredwitz 72/2 13:00-20:00 7
RK Münchberg 72/1 8:30-17:00 8,5
RK Naila 72/1 7:30-16:00 8,5
RK Naila 72/2 10:00-20:30 10,5
RK Rehau 72/1 9:00-15:00 6
RK Selb 72/1 8:30-17:30 9
RK Selb 72/2 18:00-24:00 6
RK Wunsiedel 72/1 9:30-18:30 9
Fahrzeug-
typ
Funkrufname 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 Vorhaltung
(h)
Uhrzeit


Neugeborenen-Holdienst (NND)[Bearbeiten]

Für den Fall das ein Neugeborenes einer Klinik ohne Perinatalzentrum umfangreichere Versorgung benötigt als diese Klinik leisten kann, ist es möglich einen RTW mit Kinderärzten der Sana Klinik Hof nachzubesetzen. Dieses Fahrzeug fährt anschließend zur abgebenden Klinik, nimmt dort das Neugeborene auf, und fährt zusammen mit dem Kinderarzt in eine Klinik mit entsprechenden Versorgungskapazitäten.

In der Simulation kann dies dargestellt werden wenn analog zur Alarmierung von Bereitschaften das FR-Fahrzeug "Sana Klinikum Hof Neugeborenen Holdienst" in Status 1 versetzt wird. Dadurch werden die RTW der RW Hof, welche sich im Status 2 befinden, dubliziert und sind als NAW alarmierbar. Dieser NAW fährt als erstes die Kinderklinik an um den Kinderarzt aufzunehmen, und anschließend zum abgebenden Krankenhaus.

CAVE: Der Neugeborenen-Holdienst ist nicht als Kinder-NAW für Primäreinsätze zu verstehen oder als solcher zu missbrauchen!

additive Einheiten[Bearbeiten]

Alle unten aufgeführten additiven Einheiten sind dafür vorgesehen falls alle regulären Rettungsmittel bereits im Einsatz sind, oder im Falle eines MANVs weitere Rettungsmittel zu besetzten. Diese können über die Behelfsleitstelle "ILS HochFranken SEG/UG-Rett/ZNA/LNA/ORGL" alarmiert werden

Zusätzliche Notärzte[Bearbeiten]

Zusätzliche Notärzte (ZNA) sind nicht diensthabende Notärzte, welche falls sie gerade zufällig im Einsatzgebiet verfügbar sind auf Aufforderung der Leitstelle Einsätze übernehmen. Da nicht sichergestellt werden kann das bei Bedarf auch tatsächlich ein Notarzt verfügbar ist, wurde auch in die Sim ein Zufallsgenerator eingebaut, welcher zwischen 0 und maximal 3 Ärzten pro Notarztbereich verfügbar macht.

Helfer vor Ort[Bearbeiten]

Hof HvO.png
Helfer vor Ort (HvO) sind in erweiterter Erster Hilfe ausgebildete Personen, welche die Zeit bis zum eintreffen des Regelrettungsdienstes überbrücken sollen. Hierzu besitzen sie zumeist über eigene Fahrzeuge, mit welchem die eingeteilten Helfer von Zuhause alarmiert werden.

Stadt und Landkreis Hof

Standort Funkrufname Dienstzeit
Bad Steben RK Bad Steben 79/1 24/7
Berg RK Berg 79/1
Geroldsgrün FL Geroldsgrün 11/1
Münchberg Rettung Münchberg 11/1
Schauenstein RK Schauenstein 42/73/10
Selbitz RK Selbitz 79/1
Schwarzenbach an der Saale WW Schwarzenbach Saale 11/1
Schwarzenbach am Wald FL Schwarzenbach am Wald 11/1
Stammbach FL Stammbach 79/1
Regnitzlosau FL Regnitzlosau 11/1
Zell PEL Zell 79/1

Landkreis Wunsiedel

Standort Funkrufname Dienstzeit Bemerkung
Nagel RK Nagel 79/1 24/7
Schirnding RK Schirnding 43/11-01 Fr 18:00 - Mo 6:00
Weißenstadt BW Weißenstadt 81/1
bzw.
RK Weißenstadt 79/1
Mo-Fr: 18:00 - 6:00
Sa-So: 24h tgl
Rückt je nach Dienstplan von 3 verschiedenen Standorten aus. Wasserwacht und BRK teilen sich eigenes Fahrzeug, Bergwacht nutzt Eigenes

Einsatzleitung RD[Bearbeiten]

Die Einsatzleitung Rettungsdienst besteht aus dem Leitendem Notarzt sowie dem Organisatorischem Leiter Rettungsdienst.

Der Leitende Notarzt (LNA) kommt im Falle eines MANVs zur Sichtung zum Einsatz. Es gibt in der Sim pro Landkreis einen diensthabenden LNA, welcher verfügbar wird, sobald eine SEG alarmiert wurde (siehe Kapitel über Bereitschaften). Spielbedingt ist der LNA leider nur ein normaler NA.

Der Organisatorische Leiter Rettungsdienst (OrgL RD) ist für die nichtmedizinische Einsatzleitung (also Koordinierung oder Organisation der Einheiten) zuständig. Spielbedingt musste auf ein First-Responder-Fahrzeug zurückgegriffen werden. Damit sich dieser nicht sofort aus dem Staub macht, sobald alle Patienten durch einen RTW versorgt werden, muss bei seiner Rückmeldung "Hier RK Hof 1/Wunsiedel Land 1, Patient an Kollegen übergeben. Status 1." auf den "Verstanden"-Knopf gedrückt werden, so bleibt er an der Einsatzstelle, bis man ihm manuell ein H schickt.

Der ELRD (Einsatzleiter Rettungsdienst) ist für die Koordination größerer RD-Einsätze unterhalb der MANV-Schwelle (Faustregel: ab RD3 oder ab B3) zuständig. Im Einsatzfall wird die selbe Person entweder als ELRD oder als OrgL tätig, auch eine "Umbenennung" im laufendem Einsatz ist möglich. Da dies in der Sim nicht abbildbar ist, gibt es nur den OrgL RD. Dieser ist aus eben beschriebenen Gründen jederzeit auch ohne SEG-Alarmierung verfügbar.

Bereich Funktion* Typ** Funkrufname Bemerkung
Hof LNA NEF KT Hof/Land 6/1
OrgL FR KT Hof/Land 6/50 Ein Fahrzeug (RK Hof/Land 10/1), welches je nach Einsatzstichwort mit
funktionsbezogenem Funkrufnahmen ausrückt
ELRD RK Hof/Land 7
Wunsiedel LNA NEF KT Wunsiedel/Land 6/1
OrgL FR Kt Wunsiedel/Land 6/50 Ein Fahrzeug (privat-PKW), welches je nach Einsatzstichwort mit
funktionsbezogenem Funkrufnahmen ausrückt
ELRD RK Wunsiedel/Land 7

 *=Realität
 **=in der Sim (Aufgrund noch nicht freigeschaltener Fahrzeugtypen in der Sim)

Bereitschaften[Bearbeiten]

Die Einheiten der Bereitschaften müssen erst in der Standart-Spiel-Leitstelle alarmiert werden, damit sie in der Behelfsleitstelle freigeschalten werden. Für diesen Zweck wurde eine Dummywache erstellt, an denen First Responder Fahrzeuge mit dem Namen der jeweiligen Komponente (z.B. SEG Wunsiedel Transport Nord) stationiert wurden. Diese Wache befindet sich hunderte KM entfernt. Es macht also keinen Sinn diese entgegen dem beschriebenem Einsatzzweck einzusetzten.

Zur Alarmierung also auf die ensprechende Komponente drücken und dann auf Alarmieren gehen. NICHT beim der Einsatzmaske mit hinzubuchen.

Sollte das mal passieren, geht die Lawine trotzem raus, aber das Dummyfahrzeug geht dann in die entsprechenden Stati. Ist also verwirrlich. Beim Beenden der SEG Alarme gibts dann zu viel unnötige Verzögerungen. Also einfach im Fahrzeugmenue manuell alarmieren und dann in Status 1 stehen lassen.

Die Fahrzeuge sind nun in der SEG Leitstelle über das Telefon alarmierbar und melden sich nach einer entsprechend langen Wartezeit im Funkverkehrskreis an.

Zum Beenden des SEG/TEAM Einsatzes muss man einfach das Dummyfahrzeug wieder auf Status "H" setzen. Das Dummyfahrzeug bleibt immer auf Status 1 während des laufenden Einsatzes. Sobald der SEG Einsatz beendet wird, also das Dummyfahrzeug wieder auf Status "H" gesetzt wird, sind die bereits eingerückten Fahrzeuge nicht mehr alarmierbar. Ab Einrücken des Dummyfahrzeuges sind die Fahrzeuge, die noch unterwegs sind, auch nicht mehr für neue Einsätze disponierbar. Wie im realten Leben erledigen sie ihren anliegenden Einsatz und rücken dann ein.


Unterstützungsgruppe Rettungsdienst[Bearbeiten]
Die Unterstützungsgruppe Rettungsdienst (UG-Rett / TEAM's) besetzen zur Spitzenabdeckung vorhandene Rettungsmittel etwa beim MANV oder falls alle regulären Rettungsmittel bereits im Einsatz sind. Es ist keine Sicherheit gegeben, dass sich nach einem Alarm genügend Personal meldet, um das jeweilige Fahrzeug zu besetzten.
Hof UG Rett.png
TEAM Typ Funkrufname Bemerkung
Hof RTW RK Hof 41/71/70 KV eigener RTW in der Sim ausschließlich für UG-Rett
Marktredwitz RTW RK Marktredwitz 41/71/70 Eigentlich Bestandteil der SEG Transport Wunsiedel Süd
Münchberg KTW RK Münchberg 72/1 KTW zur Erstversorgung
Nagel RTW RK Nagel 41/71/70 Eigentlich Bestandteil der SEG Transport Wunsiedel Süd
Naila KTW RK Naila 41/71/70 KV eigener RTW in der Sim ausschließlich für UG-Rett
Rehau RTW RK Rehau 41/71/70 KV eigener RTW in der Sim ausschließlich für UG-Rett
Schirnding RTW RK Schirnding 41/71/70 Eigentlich Bestandteil der SEG Transport Wunsiedel Süd
Selb RTW RK Selb 71/2 Ersatz RTW welcher wenn nicht benötigt dem TEAM zur verfügung steht
SEG Transport[Bearbeiten]

Stadt und Landkreis Hof

Hof SEG Trsp HO.png
Komponente Typ* Typ** Funkrufname
I 4 Tragen KTW KTW RK Schauenstein 42/73/10
KTW Typ B RTW RK Helmbrechts 42/73/1
KTW RK Steinbach 42/72/70
Komponente Typ* Typ** Funkrufname
II 4 Tragen KTW KTW RK Berg 43/73/10
KTW RK Hof 43/72/70
KTW RK Rehau 43/72/70
KTW Typ B RTW RK Regnitzlosau 43/73/1

 *=Realität
 **=in der Sim (Aufgrund noch nicht freigeschaltener Fahrzeugtypen in der Sim)

Landkreis Wunsiedel

Hof SEG Trsp WUN.png
Komponente Typ* Typ** Funkrufname
Nord KTW Typ B RTW RK Kirchenlamitz 42/73/1
4 Tragen KTW KTW RK Selb 42/73/10
KTW RK Weißenstadt 42/72/70
Komponente Typ* Typ** Funkrufname
Süd RTW RK Marktredwitz 41/71/70
RTW RK Schirnding 41/71/70
RTW RK Nagel 41/71/70

 *=Realität
 **=in der Sim (Aufgrund noch nicht freigeschaltener Fahrzeugtypen in der Sim)

^Krankenhäuser[Bearbeiten]

KH Tabelle Symbol Überschrift.png
Krankenhäuser im Bereich der ILS Hochfranken
Chirurgie Innere Medizin Neuro-Psychiatrie Sonstige Fachabteilungen Ausstattung
KH Tabelle Chirurgie.png KH Tabelle Chirurgische Intensiv.png KH Tabelle Notoperationen.png KH Tabelle Gefäßchirurgie.png KH Tabelle MKG-Chirurgie.png KH Tabelle Brandbetten.png KH Tabelle Innere Notaufnahme.png KH Tabelle Innere Intensiv.png KH Tabelle Kardiologie.png KH Tabelle Onkologie.png KH Tabelle Nuklearmedizin.png KH Tabelle Neurochirurgie.png KH Tabelle Neurologie.png KH Tabelle Stroke Unit.png KH Tabelle Psychiatrie.png KH Tabelle Pädiatrie.png KH Tabelle Urologie.png KH Tabelle Gynäkologie.png KH Tabelle Augenheilkunde.png KH Tabelle Dermatologie.png KH Tabelle HNO Heilkunde.png KH Tabelle CT.png KH Tabelle MRT.png KH Tabelle Kreissaal.png KH Tabelle Herzkatheter.png KH Tabelle Druckkammer.png
 
 Bezirksklinikum Rehau   3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 2 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3
 Kliniken Hochfranken Klinik Münchberg   2 2 2 2 3 3 2 2 3 3 3 3 3 2 3 3 3 2 3 3 3 2 3 3 3 3
 Kliniken Hochfranken Klinik Naila   2 2 2 3 3 3 2 2 2 3 3 3 3 3 3 3 3 2 3 3 3 2 3 2 2 3
 Klinikum Fichtelgebirge Haus Marktredwitz   2 2 2 2 3 3 2 2 2 3 3 3 3 2 3 3 2 2 3 3 2 2 3 2 3 3
 Klinikum Fichtelgebirge Haus Selb   2 3 2 3 3 3 3 2 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 2 3 3 3 3
 Sana Klinikum Hof   2 2 2 2 2 3 2 2 2 2 2 3 2 2 3 2 2 2 3 3 3 2 2 2 2 3


KH Tabelle Symbol Überschrift.png
relevante Krankenhäuser aus anderen Leitstellenbereichen
Chirurgie Innere Medizin Neuro-Psychiatrie Sonstige Fachabteilungen Ausstattung
KH Tabelle Chirurgie.png KH Tabelle Chirurgische Intensiv.png KH Tabelle Notoperationen.png KH Tabelle Gefäßchirurgie.png KH Tabelle MKG-Chirurgie.png KH Tabelle Brandbetten.png KH Tabelle Innere Notaufnahme.png KH Tabelle Innere Intensiv.png KH Tabelle Kardiologie.png KH Tabelle Onkologie.png KH Tabelle Nuklearmedizin.png KH Tabelle Neurochirurgie.png KH Tabelle Neurologie.png KH Tabelle Stroke Unit.png KH Tabelle Psychiatrie.png KH Tabelle Pädiatrie.png KH Tabelle Urologie.png KH Tabelle Gynäkologie.png KH Tabelle Augenheilkunde.png KH Tabelle Dermatologie.png KH Tabelle HNO Heilkunde.png KH Tabelle CT.png KH Tabelle MRT.png KH Tabelle Kreissaal.png KH Tabelle Herzkatheter.png KH Tabelle Druckkammer.png
 
 Klinikum Hohe Warte Bayreuth   2 2 2 2 2 3 2 2 2 3 2 1 1 1 3 2 2 2 2 3 2 2 2 2 2 3
 Klinikum Bayreuth   2 2 2 2 2 3 2 2 2 2 2 2 3 3 3 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 3
 Klinikum Kulmbach   2 2 2 2 3 3 2 2 2 2 2 2 2 2 3 3 2 2 2 3 3 2 3 2 2 3
 Krankenhaus Betanien Plauen   2 3 3 2 3 3 2 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 1 3 3 3 3 3
 Klinikum Nürnberg Süd   2 2 2 2 2 2 2 2 2 3 3 2 2 2 3 2 3 2 3 3 2 2 2 2 2 3
Legende:
Fachabteilung im Krankenhaus vorhanden
Fachabteilung im Krankenhaus vorhanden. Der Patient benötigt eine dieser blauen Fachabteilungen, um aufgenommen werden zu können
Fachabteilung im Krankenhaus nicht vorhanden

Krankenhäuser.png

^Schlag-/Stichwörter[Bearbeiten]

→ Siehe Hauptartikel: ILS HochFranken/Einsatzstichworte

Nachbarleitstellen[Bearbeiten]

Hof Nachbarleitstellen.png

Unterstützung kann aus verschiedenen anderen Leitstellenbereichen angefordert werden. Neben direkten Nachbarleitstellen, aus welchen alle Fahrzeugtypen kommen können, gibt es auch weiter entfernte Leitstellen, aus denen nur Sonderfahrzeuge wie RTH, ITH oder ITW kommen. Danneben sind noch Leitstellen in der Sim eingebaut, welche Grundsätzlich nur über Sonderfahrzeuge verfügen. Aus folgender Tabelle kann man sich einen Überblick verschaffen. Durch klick auf die Pfeile in der Überschriftenzeile werden die Spalten sortiert.

Name Entfernung RTW/NEF VEF RTH ITH ITW Kurzbeschreibung
ILSt Zwickau
++
direkte Nachbarleitstelle
RLST Saalfeld
++
direkte Nachbarleitstelle
ILS Coburg
++
direkte Nachbarleitstelle
ILS Bayreuth
++
direkte Nachbarleitstelle
ILS Nordoberpfalz
++
direkte Nachbarleitstelle
ORMS
++
Privater Rettungsdienst innerhalb des Rettungsdienstbereichs
RLSt Jena
0
Hier können nur Sonderfahrzeuge angefordert werden
ILS Nürnberg
0
Hier können nur Sonderfahrzeuge angefordert werden
ILS Würzburg
-
Hier können nur Sonderfahrzeuge angefordert werden
ILS Regensburg
-
Hier können nur Sonderfahrzeuge angefordert werden
ZKS Intensivverlegungsdienst Mitteldeutschland
-
Koordinierungsstelle für bodengebundene Intensivverlegungen in Mitteldeutschland
KITH München
+ bis - -
Koordinierungsstelle für luftgebundene Intensivverlegungen in Bayern
RCC Münster
- -
Rescue Coordination Center des SAR der Bundeswehr in Deutschland

++ = Sehr Nah (direkte Nachbarleitstelle), + = Relativ Kurze Eintreffzeit, 0 = Akzeptable Eintreffzeit, - = Weit Entfernt, - - = Sehr Weit (über ein Stunde Anfahrt)

^Sonderfahrzeuge[Bearbeiten]

RTH
Hof RTH.png Wie aus nebenstehender Karte mit 60 Km-Radius um die Luftrettungszentren ersichtlich ist für praktisch das gesamte Leitstellengebiet Christoph 20 (ILS Bayreuth) der nächstverfügbare RTH. Lediglich für den nördlichsten Teil des Kreises Hof (Gmde. Feilitsch) besitzt der Christoph 46 (ILSt Zwickau) einen kleinen Zeitvorteil, und für den östlichsten Teil des Kreises Wunsiedel (Gmde. Schirnding sowie Arzberg) besitzt der Christoph 80 (ILS Nordoberpfalz/Weiden) einen Zeitvorteil.

Zweitschnellster RTH für den gesamten Kreis Wunsiedel sowie den südlichen Kreis Hof ist Christoph 80, für den nordöstlichen Kreis Hof und die Stadt Hof Christoph 46 und für den nordwestlichen Landkreis Hof Christoph 70 (ILS Jena)

Bei Bedarf weiterer RTH können die vorhandene ITH auch zu Notfalleinsätzen gerufen werden. Diese sind auch (bis auf den ITH Christoph Murnau) Nachtflugtauglich.

Das Rescue Coordination Center (RCC) der Bundeswehr in Münster verfügt über verschiedene SAR Hubschrauber verteilt über das gesamte Bundesgebiet. Diese Hubschrauber sind Nachtflugtauglich.

ITH
Hof ITH.png Luftgebundene Sekundäreinsätze (= von Klinik zu Klinik) sollen in Bayern von den bayerischen ITH durchgeführt werden. Diese sind alle über die Nachbarleitstelle KITH München alarmierbar. Nur in begründeten Ausnahmefällen (z.B. nicht Vertretbare Wartezeit bei Zeitkritischen Verlegungen, oder Verlegungen in andere Bundesländer) können ITH anderer Bundesländer hinzugezogen werden.

RTH sind in Bayern für Primäreinsätze (= vom Notfallort zur Klinik) reserviert. Sie sind also nicht für Sekundäreinsätze verfügbar. Bei vitaler Gefärdung eines Patienten auch im Krankenhaus welche eine Notfallverlegung erfordert gilt diese als Primäreinsatz und kann auch von einem RTH durchgeführt werden. Es sollte jedoch abgewogen werden ob solch ein Patient nicht von der höheren Intensivmedizinischen Ausstattung eines ITH trotz längerer Wartezeit provitieren würde. ITH hingegen können alle auch für Primäreinsätze genutzt werden.

→ Siehe auch ILS HochFranken#Interhospitaltransporte

ITW
Hof ITW.png Bodengebundene Sekundäreinsätze (= von Klinik zu Klinik) unter Fortführung intensivmedizinischer Therapie sollen in Bayern von den bayerischen ITW durchgeführt werden. Diese sind über die regionle ILS in deren Leitstellengebiet sich das Fahrzeug befindet alarmierbar. Nur in begründeten Ausnahmefällen (z.B. nicht Vertretbare Wartezeit bei Zeitkritischen Verlegungen, oder Verlegungen in andere Bundesländer) können ITW anderer Bundesländer hinzugezogen werden.

→ Siehe auch ILS HochFranken#Interhospitaltransporte

VEF
Hof VEF.png Bodengebundene Sekundäreinsätze (= von Klinik zu Klinik) welche eine Arztbegleitung erfordern sollen in Bayern von den bayerischen VEF (=Verlegungsarztfahrzeug) in verbindung mit einem RTW durchgeführt werden. Diese sind über die regionle ILS in deren Leitstellengebiet sich das Fahrzeug befindet alarmierbar.

NEF's sind in Bayern für Primäreinsätze (= vom Notfallort zur Klinik) reserviert. Sie sind also nicht für Sekundäreinsätze verfügbar. Bei vitaler Gefärdung eines Patienten auch im Krankenhaus welche eine Notfallverlegung erfordert gilt diese als Primäreinsatz und kann auch von einem NEF durchgeführt werden.

→ Siehe auch ILS HochFranken#Interhospitaltransporte

Besonderheiten[Bearbeiten]

^Örtliche Besonderheiten[Bearbeiten]

Waldershof[Bearbeiten]

Waldershof liegt eigentlich außerhalb des offiziellem Leitstellenbereichs, wird jedoch aufgrund des zeitlichen Vorteils der Rettungswache Marktredwitz regelmäßig durch die ILS HochFranken in der Notfallrettung versorgt. Auch Notrufe kommen sehr häufig direkt in der ILS HochFranken an. Krankentransporte können ohne schlechtes gewissen an die zuständige Leitstelle (ILS Nordoberpfalz) abgegeben werden.

Funkrufnamen Bayern[Bearbeiten]

Für Spieler von außerhalb Bayerns hier eine Aufstellung über das System bayerischer Funkrufnamen

ausführliche Informationen

Allgemeiner Aufbau

Beispiel: Rotkreuz Hof 41/71/1

Rotkreuz: Kennwort

Hof: Ortsbezeichnung

41: Erste Teilkennzahl

71: Zweite Teilkennzahl

1: Dritte Teilkennzahl


Kennwort

Das Kennwort bezeichnet die Rettungsorganisation welcher das Fahrzeug angehöhrt. In folgender Tabelle finden sich die vom Bayerischem Staatsministerium des Inneren festgelegten Kennwörter und die dazugehörigen Organisationen.

Organisation 4m Band 2m Band
Staatsministerium des Inneren Greif
Arbeiter-Samariter-Bund Sama
Bayerisches Rotes Kreuz Rotkreuz Äskulap
Bergwacht Bergwacht
Wasserwacht des Bay. Roten Kreuzes Wasserwacht
Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft Pelikan
Feuerwehr Florian Floriantine
Johanniter-Unfallhilfe Akkon
Katastrophenschutz Kater
Malteser-Hilfsdienst Johannes Malta
Rettungshubschrauber Christoph -
Rettungsleitstelle Leitstelle
Private Rettungshubschrauber
Private Rettungsdienste
Werden bei Bedarf vom StMI festgelegt (i.d.R. "Rettung")
Bundesanstalt Technisches Hilfswerk Heros

Ortsbezeichnung

Die Ortsbezeichnung beinhaltet den Namen des Gemeindeteils, der Gemeinde, des Landkreises oder des Regierungsbezirkes an welchem das Fahrzeug stationiert ist.

Beispiel: Florian Helmbrechts als 12/1 ELW 1 der Feuerwehr der Gemeinde Helmbrechts oder Kater Hof-Land 12/1 als ELW 1 des Katastrophenschutzes des Landkreises Hof

Erste Teilkennzahl

Die erste Teilkennzahl bezeichnet den Fachdienst und den Standort des Fahrzeuges. Sie besteht aus 2 Stellen.

Die erste Stelle bezeichnet den Fachdienst:
1: Brandschutz
4: Sanitätsdienst, Rettungsdienst
5: ABC Dienst
6: Betreuungsdienst

Die zweite Stelle unterscheidet die verschiedenen Einheiten desselben Fachdienstes untereinander und/oder verschiedener Wachen

Die erste Stelle entfällt sehr häufig. Bei Fahrzeugen die dem Brandschutz zugewießen sind kann sie gennerell entfallen, und auch etwa bei Rettungswagen wird sie häufig weggelassen um den Funkrufnahmen nicht unnötig zu komplizieren, da alle Fahrzeuge des Rettungsdienstes dem Sanitätsdienst zufallen. Wichtig ist diese Regelung bei Fahrzeugen der Sanitätsbereitschaften, da diese mehrere Aufgaben haben.

Auch die zweite Stelle kann entfallen sollte es an dem Standort dieser Ortsbezeichnung nur eine Wache geben.

Beispiele:
Rotkreuz Hof 41/71/1: Erste Einheit des Sanitätsdienstes (im Lkr Hof)
Rotkreuz Kirchenlamitz 42/73/1: Zweite Einheit des Sanitätsdienstes (im Lkr Wunsiedel)
Rotkreuz Selbitz 61/81/1: Erste Einheit des Betreuungsdienstes (im Lkr Hof)
Rotkreuz Wunsiedel 71/1: Die Erste Teilkennzahl entfällt vollständig (nach obigen beschriebener Regel)
Rotkreuz Bayreuth 2/98/1 Lediglich die erste Stelle der ersten Teilkennzahl entfällt nach obiger Regel, die zweite Stelle ist Notwendig, da in Bayreuth zwei Rettungswachen existieren

Zweite Teilkennzahl

Die Zweite Teilkennzahl ist wieder zweistellig. Sie gibt den Fahrzeugtyp an.

Die erste Stelle gliedert das Fahrzeug in eine von neun Gruppen ein: 1: Führungs- und Einsatzleitwagen
2: Tanklöschfahrzeuge
3: Hubrettungsfahrzeuge
4: Löschgruppen- und Tragkraftspritzenfahrzeuge
5: Gerätewagen
6: Rüst- und Gerätewagen
7: Rettungs- und Sanitätsfahrzeuge
8: Versorgungsfahrzeuge
9: Sonstige Fahrzeuge

Die zweite Stelle Idendifieziert das Fahrzeug genauer. In folgender Aufstellung werden nur Relevante Fahrzeugtypen aufgezeigt:

10-19 Führungs- und Einsatzleitfahrzeuge
10 Kommandowagen KdoW
11 Mehrzweckfahrzeug MZF
12 Einsatzleitwagen ELW 1
13 Einsatzleitwagen ELW 2
14 Mannschaftswagen
50-59 Gerätewagen
50 Gerätewagen GW
58 Gerätewagen Sanität GW-San
59 Sonstige Gerätewagen
70-59 Rettungs- und Sanitätsfahrzeuge
70 Notarztwagen
71 Rettungswagen
72 Krankentransportwagen
73 Krankentransportwagen 2 Tragen
74 Krankentransportwagen 3 od 4 Tragen
75 Großraumrettungswagen od Großraumkrankentransportwagen
76 Notarzt-Einsatzfahrzeug
77 Arzttruppwagen
78 Private Luftfahrzeuge des Rettungsdienstes
79 Sonstige (z.B. First Responder)
80-89 Versorgungsfahrzeuge
85 Küchenfahrzeug
86 Verpflegungstransportfahrzeug
89 Sonstige Versorgungsfahrzeuge
90-99 Sonstige Fahrzeuge
90 Kraftrad
91 Wasserrettungwagen
98 Sonderfahrzeuge
99 Boot

Dritte Teilkennzahl

Die dritte Teilkennzahl ist eine Laufende Nummererierung gleichartiger Fahrzeuge an einem Standort

Beispiel: Rotkreuz Hof 41/71/1: Erster RTW der BRK Bereitschaft Hof
Rotkreuz Hof 41/71/2: Zweiter RTW der BRK Bereitschaft Hof


Somit kann das Beispiel vom Anfang folgendermaßen entschlüsselt werden

Rotkreuz: Fahzeug des Roten Kreuzes

Hof: Standort des Fahrzeuges ist die Stadt Hof

41: Es gehört der ersten Einheit des Sanitätsdienstes (im Lkr Hof) an

71: Das Fahrzeug ist ein Rettungswagen

1: Es ist das Fahrzeug mit der Laufenden Nummer 1

^Transportarten[Bearbeiten]

Interhospitaltransporte[Bearbeiten]

→ Siehe Hauptartikel: Einsatzstichworte/Bayern/Interhospitaltransporte

→ Siehe auch ILS_HochFranken#Sonderfahrzeuge

Infektionstransporte[Bearbeiten]

→ Siehe Hauptartikel: Einsatzstichworte/Bayern/Infekt

^Taktische Besonderheiten[Bearbeiten]

Absicherungspunkt[Bearbeiten]

Es gibt in der ILS HochFranken Simulation gewisse Absicherungspunkt zu welchen Fahrzeuge regelmäßig Wachverlegt werden können, z.B. der RTW Kirchelamitz bei längerer Abwesenheit des RTW Münchberg an den Absicherungspunkt "Weißdorf". Für eine Verlegung an einen Absicherungspunkt muss erst das Fahrzeug im Statustableau alarmiert werden, solange es nicht bereits in Status 1 ist. Sobald das Fahrzeug in Status 1 kann die Wachverlegunge über folgende Menüfolge erreicht werden:

Linksklick auf's Fahrzeug → "Gebietsabsicherung" → "Zur Wache" → Wache auswälen.

Die Absicherungspunkte sind alle oben angeordnet.

Bereitschaften[Bearbeiten]

→ Siehe auch ILS_HochFranken#Bereitschaften

ORMS[Bearbeiten]

Der "Offroad Medical Service" ist ein privater Rettungsdienst innerhalb des Leitstellengebietes (genauer in Münchberg), welcher jedoch keinen offiziellen Auftrag vom Zweckverband für Rettungsdienst- und Feuerwehralarmierung Hochfranken hat (Ausnahme: FR) und sollte daher nur in absoluten Ausnahmefällen alarmiert werden.

^Sonstige[Bearbeiten]

Dummywachen / -fahrzeuge[Bearbeiten]

Ein Dummy (engl. für Attrappe) ist ein in Wirklichkeit nicht vorhandenes Fahrzeug/Rettungswache

Da lstsim.de leider noch nicht alle gewünschten Funktionen unterstützt mussten teilweise Dummywachen oder -fahrzeuge erschaffen werden, welche Helfen gewisse Funktionen doch umzusetzen (Siehe z.B. "Bereitschaften"). Diese wurden so benannt dass sie im Spielalltag nicht sonderlich stören. Sobald von offizieller Seite entsprechende Lösungen implementiert wurden werden die Dummys entfernt.

Besitzer[Bearbeiten]

^Changelog[Bearbeiten]

Dies sind nur die neusten inhaltlichen Änderungen, Bugfixes werden nicht erfasst.
→ Siehe komplette Changelog ab dem 8.5.2013

 V1.4.2 (3.9.2017)
➣ RTW Arzberg von 8:00 bis 24:00
  V1.4.1 (23.2.2017)
➣ RTW Bad Steben von 8:00 bis 22:00
 V1.4 (1.10.2016)
➣ Vorhaltezeiten der KTW komplett neu
 • Vergleiche https://wiki.lstsim.de/index.php?title=Vorlage:Dienstzeiten_Fahrzeuge_ILS_HochFranken&oldid=19336 (alt)
 • und https://wiki.lstsim.de/index.php?title=Vorlage:Dienstzeiten_Fahrzeuge_ILS_HochFranken&oldid=21121 (aktuell)
➣ RW Selb jetzt 2 KTW
➣ RW Wunsiedel nur noch 1 KTW
 V1.3.9 (22.2.2016)
➣ UG-Rett Naila rückt jetzt mit RTW RK Naila 71/70 aus

Siehe auch[Bearbeiten]


Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Staatsministerium des Inneren: Trend und Strukturanalyse des Rettungsdienstes Bayern (TRUST-Studie), PDF (abgerufen am 19.10.14)
  2. ÄLRD Bayern: Übersichtskarte über Rettungsmittel in Bayern (abgerufen am 19.10.14)
  3. ÄLRD Bayern: Auflistung der Rettungswachen in Ansbach (abgerufen am 19.10.14)