Wichtig: Benutzerleitstellen bitte in dieser Liste eintragen! Beim Erstellen eines Leitstellenartikels bitte diese Hinweise beachten.

RLSt Hamburg

Aus LstSim-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Rettungsleitstelle Hamburg
ID 7390
Kategorie Öffentliche Benutzerleitstelle
Leitstellenthread Forum
Spielen Spielen / Beta Version
Editor Editor
Standort in Deutschland
Marker.png
Location map Deutschland.png
Qualitätsindikator
Lst. existiert real Komplette Wachen
SEG-Fahrzeuge Komplette Krankenhäuser
Abhängigkeiten eingebaut Ausreichend POI
Leitstellengebiet
Bundesland Hamburg
Landkreise Hamburg
Fläche 755,26 km² km²
Einwohner 1.753.380
Standort Hamburg Hammerbrook
Betreiber ZKN gGmbH (100%tige Tochter von DRK KV Harburg, MHD, JUH)
Rettungswachen 15
Organisationen Ambulanzdienst Hamburg gGmbH
Arbeiter Samariter Bund Hamburg
Deutsches Rotes Kreuz LV Hamburg
Malteser Hilfsdienst Hamburg
Johanniter Unfall Hilfe RV Hamburg
Rettungsmittel
Notarzteinsatzfahrzeuge nur zu Sonderveranstaltungen
Rettungswagen 22-25
Krankentransportwagen 18-22


^Übersicht[Bearbeiten]

Die Rettungsleitstelle Hamburg disponiert die Einheiten der Hilfsorganisation (DRK,MHD,JUH) in Notfallrettung und Krankentransport sowie die Einheiten des Katastrophenschutzes der Hilfsorganisationen in der Freien und Hansestadt Hamburg.

Sie befindet sich in Hamburg in der Wendenstraße zusammen mit der Feuerwehreinsatzzentrale Hamburg.


regionale Besonderheiten[Bearbeiten]

  • Rettungsleitstelle
  • die behördliche Notrufnummer 19222 wird in Zusammenarbeit mit der FEZ HH hier bearbeitet
  • daraus ergibt sich als Hauptaufgabe die Abwicklung des Krankentransportes im öffentlichen Auftrag
  • In Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Hamburg erfolgt eine Disposition der auflaufenden Notfälle mit eigenen sowie Ressourcen der Feuerwehr Hamburg
  • unter Beachtung der Hilfsfrist können Notfälle im Umkreis von ca. 4km Luftlinie direkt disponiert werden
  • Arztbesetzte Rettungsmittel sowie technische Einheiten müssen bei der FEZ Hamburg angefordert werden
  • Rufname der Polizei: Peter XX/Y
  • Rückmeldungen erfolgen laut Dienstanweisung nur wenn das Lagebild vom Meldebild abweicht, Nachforderungen erforderlich sind oder das Ziel-KH mitgeteilt werden muss


^Einsatzgebiet[Bearbeiten]

Freie und Hansestadt Hamburg[Bearbeiten]

  • 755,264 km²
  • ca.1.800.000 Einwohner
  • KFZ-Kennz.: HH

Nachbarleitstellen[Bearbeiten]

  • FEZ Hamburg - Notfälle, NEF, 1 RTH, 1 ITH, 4 NAW
  • Leitstelle West - KBF, Notfälle, NEF
  • Leitstelle Süd - NEF
  • Florian Harburg - Notfälle, NEF
  • KatS Hamburg als Implementation der Reserve-Fahrzeuge

Bereiche[Bearbeiten]

Die Kennzahlen der Wachstandorte teilen sich in die Bezirke Hamburgs:

  • 1 - Bezirk Mitte
  • 2 - Bezirk Altona
  • 3 - Bezirk Eimsbüttel
  • 4 - Bezirk Nord
  • 5 - Bezirk Wandsbek
  • 6 - Bezirk Bergedorf
  • 7 - Bezirk Harburg
  • 8 - KatS Hamburg
  • 9 - Landesverbände/Leitstelle/Sonderfunktionen


^Einsatztaktische Informationen[Bearbeiten]

Vorgaben[Bearbeiten]

  • Notarztfahrzeuge werden im Regelfall über FEZ HH angefordert und von dieser geführt
  • Viele HiOrg-RTW haben Doppelfunktionen bei RLSt Hamburg und FEZ Hamburg
  • Die Hilfsfrist ist in Hamburg nicht gesetzlich geregelt - per Dienstanweisung soll das erste Rettungsmittel nach 8 min vor Ort sein (entspricht ca 4 km Luftlinie); für NEF gibt es keine Regelung zu Eintreffzeiten
  • die Notfalleinsätze der RLSt Hamburg unterliegen strenger Kontrolle hinsichtlich der einzuhaltenden Zeiten, die der FEZ nicht
  • der Einsatz von First Respondern ist offiziell nicht gewollt - es kann aber vorkommen dass HLF der FEZ von dieser so eingesetzt werden wenn die RLSt Hamburg den Einsatz an die FEZ abgegeben hat.
  • zu jeder RTH Landung fährt in Realität ein Peterwagen der Polizei mit um die Besatzung vom Landeplatz zum Einsatz zu chauffieren. Dies ist in der Sim nicht darstellbar.


Fahrzeuge[Bearbeiten]

Die eingesetzten Fahrzeuge teilen sich in zwei Gruppen auf: die regelhaft besetzten Ressourcen des Tagesgeschäftes und die Ressourcen des KatS. Die Regelressourcen stellen nur noch ein privater Anbieter und zwei Hilfsorganisationen:

  • die Ambulanzdienst Hamburg gGmbH (100% Tochter des DRK KV Harburg)
  • Malteser in Hamburg
  • Johanniter Unfall Hilfe Regionalverband Hamburg

Bei den Katastrophenschutzeinheiten kommt noch zusätzlich der ASB allerdings ohne die ASB Rettungsdienst gGmbH hinzu, diese arbeitet mit der Fa. G.A.R.D zusammen. DLRG und THW haben eigene Strukturen und sind nicht über den gemeinsamen Meldekopf erreichbar.

Viele RTW der HiOrgs sind gleichzeitig bei der FEZ Hamburg hinterlegt und von dieser alarmierbar, sobald sie auf Status 1 oder 2 sind. Der Nachteil ist allerdings dass ein KFZ wie zwei Ressourcen gehandhabt wird und somit gleichzeitig für zwei Leitstellen im gleichen Leitstellenbereich tätig ist. Allerdings bietet sich so den HiOrgs die nicht unerhebliche Möglichkeit deutlich mehr Notfalleinsätze durchzuführen als es über die 19222 der Fall wäre. Leider findet der Einsatz der HiOrg-Fzg häufig unter seltsamen Gesichtspunkten statt.


Bereich West[Bearbeiten]

Im Bereich West waren lange Zeit das DRK und der ASB alleinig vertreten, mittlerweile existieren dort folgende Wachen:

  • RW 26 Lurup (JUH) - KatS-Fzg (1 NEF, 2 RTW, 2 N-KTW)
  • RW 27 Altona (DRK) - zur Zeit nicht in Betrieb
  • RW 28 Rissen (DRK) - 2 RTW, 3 KTW

die ASB Standorte 21,22,23 und 32 sind nicht mehr Teil der RLSt Hamburg.

Bereich Ost[Bearbeiten]

  • RW 37 Lokstedt (DRK) - 1 RTW - wird aktuell primär nur für Rettungsdiensteinsätze (FEZ/ZKN) eingesetzt
  • RW 41 Winterhude (JUH) - 1 RTW - der RTW darf tagsüber nur für Notfalleinsätze eingesetzt werden und existiert in Doppelfunktion als Winterhude 1 in der FEZ Hamburg
  • RW 43 Steilshoop (MHD) - 7 RTW, 4 KTW, KatS-Fzg (2 N-KTW) - einer der RTW ist parallel Steilshoop-1 für die FEZ und darf nur für Notfälle von der RLSt eingesetzt werden (08-20 Wagen)
  • RW 47 Barmbek (DRK) - 1 RTW - 1 RTW primär nur für Rettungsdiensteinsätze (FEZ/ZKN), 1 Schwerlast KTW, der auch normale KBF fahren kann in der Woche 3x 8Stunden Schicht , 4 KTW
  • RW 53 Volksdorf (MHD) - 1 RTW - parallel Volksdorf-1 für FEZ
  • RW 54 Wandsbek (JUH) - 1 RTW , 2 KTW, KatS-Fzg (1 RTW, 2 KTW) - parallel Wandsbek-1 für FEZ
  • RW 67 Lohbrügge (DRK) - kein Betrieb (Nur Platzhalter)
  • RW 69 Bergedorf (JUH) - 1 RTW, 2 KTW, 1 KTW KatS-Fzg (1 RTW, 1 N-KTW) - parallel Bergedorf-1

Bereich Süd[Bearbeiten]

  • RW 70 Harburg (DRK) - 1 RTW, 4 KTW, KatS-Fzg - parallel Harburg-1 für FEZ
  • RW 71 Außenstandort Harburg (DRK) - 1 KTW - direkt an einem Ärztehaus stationiert
  • RW 72 Wilhelmsburg (DRK) - 1 RTW, 1 KTW - parallel Wilhelmsburg-1 für FEZ
  • RW 73 Eißendorf (DRK) - 1 RTW, 1 NAW - RTW ist parallel Eißendorf-1 für FEZ, NAW wird über FEZ disponiert, beide direkt am AK Harburg stationiert
  • RW 74 Heimfeld (DRK) - 1 RTW, 1 KTW - parallel Heimfeld-1 für FEZ, direkt am KH Mariahilf stationiert

Einsatzstichworte[Bearbeiten]

Es gibt mangels Datenpflege eine wahre Flut an Stichworten, daher sind hier und in der Sim nur die wichtigsten umgesetzt. Mit der Einführung des neuen Systems im Juni 2013 (geplanter Termin) wird hoffentlich auch eine Verschlankung des Katalogs stattfinden.

Krankenbeförderung[Bearbeiten]

  • KBF - Krankenbeförderung
  • KBF_INF - Krankenbeförderung, Patient mit Infektionskrankheit
  • KTW_Auswärts - Einsatz mit Start oder Ziel außerhalb Hamburgs
  • RD_Dringend - RTW Einsatz ohne SoSi innerhalb 20 min
  • RL - liegemd - RTW Einsatz ohne SoSi (geplante RTW KBF Einsätze)

Notfälle[Bearbeiten]

  • H_NOTF - Notfalleinsatz mit einem RTW
  • NOTFNA - Notfalleinsatz mit Notarzt (1 RTW, 1 NEF)
  • NOTFVERL - Notfallverlegung ohne NA (1 RTW)
  • NOTFVERLNA - Notfallverlegung mit Notarzt (1 RTW, 1 NEF, bzw 1 NAW)
  • NOTFTV - Notfall Tür verschlossen - (1 RTW, FW, POL)
  • NOTFTVNA - Notfall Tür verschlossen mit NA (1 RTW, 1 NEF, FW, POL)
  • THY - Technische Hilfe mit Menschenleben in Gefahr, zB VU, Person droht zu springen, etc. (1 RTW, 1 NEF, FW, POL)
  • FEUY - Feuer mit Menschenleben in Gefahr (1 RTW, 1 NEF, FW, POL)

MAnV-Stufen[Bearbeiten]

  • Stufe 1: >= 7 Verletzte/Betroffene - Suffix R am Einsatzstichwort
  • Stufe 2: >= 15 Verletzte/Betroffene - Suffix 2R am Einsatzstichwort
  • Stufe 3: >= 25 Verletzte/Betroffene - Suffix 3R am Einsatzstichwort

entsprechend ist die AAO angepasst und wird entsprechend vorgeschlagen.

Standardisiertes Medizinisches Abfrage Protokoll[Bearbeiten]

die FEZ Hamburg und die RLSt der HiOrgs verwenden ein System aus Calltakern und Dispatchern, d.h. Mitarbeitern die nur Anrufe entgegennehmen und eventuelle Nachfragen klären, und Mitarbeitern, die für die reine Disposition der erstellten Einsätze zuständig sind. Für die Abfrage wird ein standardisiertes, internationales Protokoll verwendet das von der International Academy of Emergency Dispatch herausgegeben und trainiert wird. Das Protokoll verwendet verschiedene Hauptkategorien, sowie Dringlichkeitsstufen und diverse Differenzierungen die eine sehr gute Beschreibung des Meldebilds ermöglichen. In der jetzigen Integrationsstufe ersetzen die ProQA Codes die Zusatzinformationen im Alarmierungstext, im Optimalfall sind die Codes die Stichwörter und die abgefragten Informationen werden digital ebenfalls an die Ressourcen übertragen.


Krankenhäuser[Bearbeiten]

folgt...