Wichtig: Benutzerleitstellen bitte in dieser Liste eintragen! Beim Erstellen eines Leitstellenartikels bitte diese Hinweise beachten.

ILS Reutlingen

Aus LstSim-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Integrierte Leitstelle Reutlingen
ID 71
Kategorie Empfohlene Benutzerleitstelle
Spielen Spielen / Beta Version
Editor Editor
Standort in Deutschland
Marker.png
Location map Deutschland.png
Qualitätsindikator
Lst. existiert real Komplette Wachen
SEG-Fahrzeuge Komplette Krankenhäuser
Abhängigkeiten eingebaut Ausreichend POI
Leitstellengebiet
Bundesland Baden-Württemberg
Landkreise Reutlingen
Fläche 1094 km²
Einwohner 281.000
Standort Reutlingen
Betreiber Stadt Reutlingen/Landkreis Reutlingen/DRK
Rettungswachen 5
Organisationen Deutsches Rotes Kreuz (DRK)
Malteser Hilfsdienst (MHD)
Arbeiter Samariter Bund (ASB)
Johaniter Unfallhilfe (JUH)
Freiwillige Feuerwehr (FF)
DRK Bergwacht (Bw)
Rettungsmittel
Notarzteinsatzfahrzeuge 5
Rettungswagen 13
Krankentransportwagen 14
HvO/First Responder 30
Reutlingen – Stadt

^Allgemeines[Bearbeiten]

Dies ist eine Informationsseite zur Integrierten Leitstelle Reutlingen in der Leitstellensimulation lstsim.de.

^Daten und Fakten[Bearbeiten]

Zuständigkeitsbereich[Bearbeiten]

Die ILS Reutlingen deckt den gesamten Landkreis ab. Der Landkreis Reutlingen weist folgende geografische und demografische Eigenschaften auf:

  • Bevölkerung: ca. 281.000 Einwohner
  • Bevölkerungsdichte: 257 Einwohner/km²
  • Fläche: 1094 km²
  • Kreisgliederung: 26 Städte und Gemeinden

Der Landkreis Reutlingen ist gelegen im Herzen Baden-Württembergs. Er bildet zusammen mit dem Landkreis Tübingen und dem Zollernalbkreis die Region Neckar-Alb, deren größter Landkreis er ist, und gehört zum Regierungsbezirk Tübingen. Der Landkreis Reutlingen grenzt im Norden an den Landkreis Esslingen, im Nordosten (mit sehr kurzer Grenze) an den Landkreis Göppingen, im Osten an den Alb-Donau-Kreis, im Süden an den Landkreis Biberach und an den Landkreis Sigmaringen, im Südwesten an den Zollernalbkreis, im Westen an den Landkreis Tübingen und im Nordwesten an den Landkreis Böblingen.

Kräfte[Bearbeiten]

In der Simulation stehen folgende Fahrzeuge und Kräfte zur Verfügung:

Hauptamtlich

  • 5 Notarzteinsatzfahrzeuge (NEF)
  • 13 Rettungswagen (RTW)
  • 14 Krankentransportwagen (KTW)

Ehrenamtlich

  • 7 Rettungswagen (RTW) im Hintergrund
  • 30 Helfer vor Ort-Einheiten (in 20 Städten und Gemeinden)

Notarztdienst[Bearbeiten]

Im Kreisgebiet gibt es vier Notarztstandorte:

  • Klinikum am Steinenberg Reutlingen
  • Ermstalklinik Bad Urach
  • Albklinik Münsingen
  • Praxis Dr. Reisig Trochtelfingen

Die drei Notarztstandorte an den Kliniken sind 24 Stunden lang besetzt und der Standort bei Dr. Reisig in Trochtelfingen wird meistens tagsüber unregelmäßig besetzt.

Sollten die Notärzte in Reutlingen und Bad Urach im Einsatz sein, besteht die Möglichkeit, dass einer der dienstfreien Notärzte von einem Rettungswagen an seiner jeweiligen Praxis aufgenommen werden kann und mit diesem als Notarztwagen (NAW) zur Einsatzstelle ausrückt. Die Notärzte, die dafür zur Verfügung stehen, haben ihre Praxen alle im Reutlinger Innenstadtbereich. In der Simulation meldet sich einer der diensthabenden Rettungswagen gleichzeitig als Notarztwagen zur Alarmierung, sobald die in Dienst befindlichen Notarzteinsatzfahrzeuge (NEF) aus Reutlingen und Bad Urach im Einsatz sind. In der Realität kann es vorkommen, dass das NEF aus Bad Urach zu einer Einsatzstelle ins Reutlinger Stadtgebiet gerufen wird und parallel ein Notarzt von einem Rettungswagen abgeholt wird. Sobald ersichtlich ist, wer schneller an der Einsatzstelle ist, wird dem Fahrzeug, welches länger brauchen würde Einsatzende mitgeteilt.

In Bad Urach besteht die Möglichkeit, dass der Rettungswachenleiter einen dienstfreien KTW besetzt und mit diesem als Notarztzubringer bzw. NEF ausrückt.

Notärzte – Tag[Bearbeiten]

Im Landkreis Reutlingen stehen tagsüber normalerweise 4 ständige Notärzte mit jeweils eigenem Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) zur Verfügung. Diese stehen in Reutlingen, Bad Urach, Münsingen und Trochtelfingen.

Notärzte – Nacht[Bearbeiten]

Nachts stehen normalerweise 3 ständige Notärzte zur Verfügung. Jedoch steht nur dem Reutlinger Notarzt ein Notarzteinsatzfahrzeug zur Verfügung. Die Notärzte in Bad Urach und Münsingen rücken im Bedarfsfall auf dem jeweils diensthabenden Rettungswagen mit zur Einsatzstelle aus. Dieser läuft dann unter dem gleichen Funkrufnamen als Notarztwagen (NAW).

^Organisation[Bearbeiten]

Reutlinger Fahrzeugliste

Hauptamtliche Kräfte[Bearbeiten]

Die Notfallrettung wird im Landkreis Reutlingen durch das Deutsche Rote Kreuz und den Malteser Hilfsdienst organisiert. Krankentransporte werden auf die Johanniter Unfallhilfe, den Arbeiter-Samariter Bund und das Deutsche Rote Kreuz aufgeteilt.

Rettungswache Reutlingen[Bearbeiten]

Funkrufname Fahrzeugtyp Organisation Dienstzeiten Bild
1/82-1 NEF DRK 1/82-1
1/82-2 NEF DRK zur Zeit a.D. 1/82-2
1/82-3 NEF DRK 9:00 bis 18:00
1/82-4 NEF DRK 6:00 bis 18:00 – 18:00 bis 6:00
1/83-1 RTW DRK 6:00 bis 18:00 1/83-1
1/83-2 RTW DRK 18:00 bis 6:00 1/83-2
1/83-3 RTW DRK 7:00 bis 17:00 – 17:00 bis 22:00 1/83-3
1/83-4 RTW DRK 6:00 bis 18:00 – 18:00 bis 6:00 1/83-4
1/83-5 RTW DRK 6:00 bis 18:00 – 18:00 bis 6:00 1/83-5
1/85-1 KTW DRK 6:00 bis 16:00
1/85-2 KTW DRK 9:00 bis 20:00
1/85-3 KTW DRK 19.30 (bzw. 18.00) bis 6.00*
1/85-4 KTW DRK 7:00 bis 18:00
1/85-5 KTW DRK 6:00 bis 16:00 1/85-5
Funkrufname Fahrzeugtyp Organisation Dienstzeiten
50/10-2 Ersatz-NEF DRK bei Bedarf

Die Dienstzeiten der Fahrzeuge werden ständig durchgewechselt. Jeder RTW kann zusammen mit einem Notarzt als NAW ausrücken. Bei der Erfüllung bestimmer Bedingungen besetzt der RDL den 50/10-2 und fungiert als Ersatz-NEF.

Besonderheit: *Der Nacht-KTW fährt Sonntag (ab 18.00 Uhr) bis Donnerstag von 19.30 Uhr bis 0.00 Uhr ab der Rettungswache Reutlingen und Freitag (ab 19.30 Uhr) bis Samstag von 18.00 Uhr bis 6.00 Uhr ab dem Katastrophenschutzzentrum Pfullingen.

Rettungswache Bad Urach[Bearbeiten]

Funkrufname Fahrzeugtyp Organisation Dienstzeiten Bild
2/82-1 NEF DRK 6:30 bis 18:30 – 18:30 bis 6:30 2/82-1
2/83-1 RTW DRK 6:30 bis 18:30
2/83-2 RTW DRK 18:30 bis 6:30
2/85-1 KTW DRK 6:30 bis 15:30
2/85-2 KTW DRK 7:00 bis 19:00
2/85-4 KTW DRK
Funkrufname Fahrzeugtyp Organisation Dienstzeiten
2/85-3 Ersatz-NEF DRK bei Bedarf

Die Dienstzeiten der RTW und KTW werden ständig durchgewechselt. Der Rettungswachenleiter rückt bei Bedarf mit einem freien KTW als NEF ein.

Rettungswache Münsingen[Bearbeiten]

Funkrufname Fahrzeugtyp Organisation Dienstzeiten Bild
3/82-1 NEF DRK 7:30 bis 19:30
3/83-1 RTW / NAW DRK 18:30 bis 6:30 (19.30 bis 7.30 auch als NAW) 3/83-1
3/83-2 RTW DRK 6:30 bis 18:30

Die Dienstzeiten der RTW werden ständig durchgewechselt. Somit wird auch der NAW-Dienst, des Nacht-RTW getauscht. Sollten die RTW aus Engstingen und Münsingen im Einsatz sein, kann eine Besatzung dienstfreier Mitarbeiter alarmiert werden, die mit dem jeweils dienstfreien RTW ausrücken (Ausrückezeit: ca. 15 Minuten).

Rettungswache Engstingen[Bearbeiten]

Funkrufname Fahrzeugtyp Organisation Dienstzeiten Bild
4/83-1 RTW DRK 6:00 bis 18:00
4/83-2 RTW DRK 18:00 bis 6:00 4/83-2

Die Dienstzeiten der RTW werden ständig durchgewechselt.

Praxis Reisig / Notarzt Reisig[Bearbeiten]

Funkrufname Fahrzeugtyp Organisation Dienstzeiten
4/82-1 NEF DRK unregelmäßig

ASB-Wache Reutlingen[Bearbeiten]

Funkrufname Fahrzeugtyp Organisation Dienstzeiten
5/85-1 KTW ASB 7:00 bis 16:30

Johanniter-Wache Reutlingen[Bearbeiten]

Funkrufname Fahrzeugtyp Organisation Dienstzeiten
9/85-1 KTW JUH 8:00 bis 16:30 – 16:30 bis 22:00
9/85-2 KTW JUH 9:00 bis 18:30

Malteser-Wache Reutlingen[Bearbeiten]

Funkrufname Fahrzeugtyp Organisation Dienstzeiten
11/83-1 RTW MHD 8:00 bis 20:00
11/83-2 RTW MHD
11/83-3 RTW MHD 7:00 bis 15:00 und 15:00 bis 22:00

Ehrenamtliche Kräfte[Bearbeiten]

Eine wichtige Stütze für den Rettungsdienst sind natürlich auch im Kreis Reutlingen die ehrenamtlichen Kräfte. Es gibt die Schnelleinsatzgruppe (SEG), die Helfer vor Ort (HVO) sowie die zahlreichen DRK Ortsverbände.

SEG im Rettungsdienst[Bearbeiten]

Der Regelrettungsdienst kann im Bedarfsfall durch die ehrenamtliche Schnelleinsatzgruppe verstärkt werden. In der Simulation kann ständig die RTW der Alarmgruppe "SEG Rettungsdienst" alarmiert werden. Im Alarmfall besetzen dann ehrenamtliche Kräfte innerhalb weniger Minuten Fahrzeuge in Eningen, Pliezhausen und am KatsZ Pfullingen. Sollten bei einer Großschadenslage oder dem Auftreten vieler Rettungsdiensteinsätze weitere Fahrzeuge benötigt werden, kann man bei der Erschöpfung der "SEG RD" die RTW der "SEG Gesamt" alarmieren. Ab dem Alarm vergehen auch dann wieder ein paar Minuten, bis ehrenamtliche Kräfte Fahrzeuge in Lichtenstein, Reutlingen und am KatsZ Pfullingen besetzt haben.

SEG-Alarmierungsgruppe Rettungsdienst[Bearbeiten]
Funkrufname Fahrzeugtyp Organisation Standort
71/83-1 RTW DRK DRK OV Eningen
77/83-1 RTW DRK DRK OV Pliezhausen
50/26-1 RTW DRK DRK Katastrophenschutzzentrum Pfullingen
SEG-Alarmierungsgruppe Gesamt[Bearbeiten]
Funkrufname Fahrzeugtyp Organisation Abmarschpunkt
73/83-1 RTW DRK DRK OV Lichtenstein
50/83-1 RTW DRK DRK Katastrophenschutzzentrum Pfullingen
50/83-2 RTW DRK DRK Katastrophenschutzzentrum Pfullingen
63/83-1 RTW DRK DRK OV Reutlingen
63/83-2 RTW DRK DRK OV Reutlingen
SEG-Alarmierungsgruppe Alb[Bearbeiten]
Funkrufname Fahrzeugtyp Organisation Abmarschpunkt
50/26-2 RTW (KTW-B) DRK DRK OV Münsingen

Helfer vor Ort[Bearbeiten]

Ein bewährtes System im Landkreis Reutlingen sind die Helfer vor Ort des Deutschen Roten Kreuzes, der DRK-Bergwacht, der Freiwilligen Feuerwehr (dort "First Responder") oder des Malteser Hilfsdienstes.

Helfer vor Ort Einheiten[Bearbeiten]
Funkrufname Fahrzeugtyp Organisation Zuständigkeit
68/45-1 FR (MTW) DRK Bad Urach
68/85-1 FR (KTW) DRK Bad Urach
Bw Urach 96/1 FR (Bw) DRK (Bw) Bad Urach (Seeburg/Wittlingen)
64/45-1 FR (PKW) DRK Dettingen
70/85-1 FR (KTW) DRK Engstingen
71/19-1 FR (PKW) DRK Eningen
81/85-1 FR (KTW) DRK Hayingen
70/85-2 FR (KTW) DRK Hohenstein
73/45-1 FR (MTW) DRK Lichtenstein
73/83-1 FR (RTW) DRK Lichtenstein
69/19-1 FR (PKW) DRK Metzingen / Riederich
Fl Metz 1/10-1 FR (KdoW) FF Metzingen
Fl Metz 1/10-2 FR (KdoW) FF Metzingen
Fl Metz 1/11 FR (ELW 1) FF Metzingen
Fl Metz 3/19 FR (MTW) FF Metzingen (Glems)
67/85-1 FR (KTW) DRK Mägerkingen
65/85-1 FR (KTW) DRK Münsingen
65/85-2 FR (KTW) DRK Münsingen
75/45-1 FR (MTW) DRK Pfullingen
75/83-1 FR (RTW) DRK Pfullingen
77/19-1 FR (PKW) DRK Pliezhausen
77/19-2 FR (PKW) DRK Pliezhausen
77/83-1 FR (RTW) DRK Pliezhausen
74/85-1 FR (KTW) DRK Römerstein
66/45-1 FR (MTW) DRK Sonnenbühl
66/83-1 FR (RTW) DRK Sonnenbühl
72/85-1 FR (KTW) DRK St. Johann
61/19-1 FR (PKW) MHD Walddorfhäslach
78/19-1 FR (MTW) DRK Wannweil
80/85-1 FR (KTW) DRK Zwiefalten
HVO Besonderheiten[Bearbeiten]
  • Bei lstsim.de werden die Helfer vor Ort meistens als First Responder (FR) bezeichnet.
  • Aus technischen Gründen ist es in der Simulation leider nicht möglich, die in der Realität überlicherweise verwendeten Privatfahrzeuge zu verwenden. Deshalb ist es zwingend notwendig Fahrzeuge der jeweiligen DRK Ortsverbände für den HVO-Einsatz heranzuziehen.
  • Die im Einzelnen aufgeführten Besonderheiten sind Kompromisse und teilweise für die Simulation erforderlich und entsprechen nicht unbedingt der Realität.

Besonderheiten im Einzelnen:

  • In Lichtenstein wird unregelmäßig zwischen dem 73/83-1 und dem 73/45-1 im HVO-Einsatz gewechselt
  • In Pfullingen wird unregelmäßig zwischen dem 75/83-1 und dem 75/45-1 im HVO-Einsatz gewechselt
  • In Bad Urach wird unregelmäßig zwischen dem 68/85-1 und dem 68/45-1 im HVO-Einsatz gewechselt
  • In Sonnenbühl wird unregelmäßig zwischen dem 66/83-1 und dem 66/45-1 im HVO-Einsatz gewechselt
  • In Pliezhausen wird unregelmäßig zwischen dem 77/19-1, dem 77/19-2 und dem 77/83-1 im HVO-Einsatz gewechselt
  • In Metzingen stellt unter der Woche tagsüber die Freiwillige Feuerwehr Metzingen den HVO; nachts und am Wochenende übernimmt der DRK Ortsverein Metzingen
  • In Metzingen kann die Feuerwehr tagsüber mit bis zu 3 First Respondern zu verschiedenen Einsätzen
  • In Metzingen-Glems fährt primär die Freiwillige Feuerwehr Metzingen Abteilung Glems den HVO
  • In Münsingen wird unregelmäßig zwischen dem 65/85-1 und dem 65/85-2 im HVO-Einsatz gewechselt
  • In Riederich fährt unter der Woche tagsüber der 69/19-1 aus Metzingen den HVO-Dienst

Vorgehensweisen[Bearbeiten]

Einsatzgebiete[Bearbeiten]

Jeder Rettungswache im Landkreis Reutlingen ist ein Einsatzgebiet zugeteilt. Somit kann jeder Punkt auf der Karte einer bestimmten Wache zugeordnet werden. Von dieser Wache werden dann primär die notwendigen Kräfte alarmiert. Zusätzlich benötigte Kräfte, wie zum Beispiel ein Notarzt, kann bei Bedarf aus einem anderen Bereich kommen. Dennoch gilt natürlich zu jeder Zeit, dass zu jedem Notfall das nächste geeignete Fahrzeug entsandt wird. Es handelt sich bei den Einsatzgebieten also nur um einen Richtwert.

Das Kreisgebiet ist wie folgt aufgeteilt:

  • DRK Rettungswache Reutlingen
    • Eningen
    • Lichtenstein (Unterhausen und Honau)
    • Pfullingen
    • Reutlingen (Stadt) mit allen Bezirksgemeinden
    • Wannweil
  • MHD Rettungswache Reutlingen
    • Pliezhausen
    • Reutlingen (Nordstadt)
    • Walddorfhäslach
  • Rettungswache Bad Urach
    • Bad Urach
    • Grabenstetten
    • Grafenberg
    • Hülben
    • Metzingen
    • Riederich
    • Römerstein
    • St. Johann
  • Rettungswache Münsingen
    • Gomadingen
    • Gutsbezirk Münsingen
    • Mehrstetten
    • Münsingen
  • Rettungswache Engstingen
    • Engstingen
    • Hohenstein
    • Lichtenstein (Holzelfingen)
    • Sonnenbühl
    • Trochtelfingen
  • Rettungswache Riedlingen (Landkreis Biberach)
    • Hayingen
    • Pfronstetten
    • Zwiefalten

Gebietsabsicherung[Bearbeiten]

Um zu jedem Zeitpunkt die gesetzliche Hilfsfrist von 15 Minuten (für den Rettungswagen) einhalten zu können, gibt es die Möglichkeit einen RTW zur Gebietsabsicherung an einen taktisch guten Platz zu stellen. Dies kann notwendig werden durch eine besondere Einsatzlage oder die Verwaisung einer Rettungswache. Relativ oft wird beispielsweise der Rettungswagen aus Engstingen zur Gebietsabsicherung nach Unterhausen gerufen, um den Reutlinger Bereich abzudecken. Wenn die Reutlinger Rettungswagen im Einsatz sind, kann so der Engstinger Rettungswagen einerseits schnell in Reutlingen sein, ist aber andererseits auch wieder schnell auf der Alb.

Typische Punkte für die Gebietsabsicherung im Landkreis Reutlingen sind:

  • Hortense Pfullingen
  • Parkplatz Ortsausfahrt Unterhausen Richtung Holzelfingen
  • OMV Tankstelle Metzingen
  • ehemaliges Fernmeldeamt Reutlingen
  • Kreiskliniken (Reutlingen, Bad Urach oder Münsingen)

An diesen Punkten wartet das Einsatzfahrzeug einsatzbereit auf einen neuen Auftrag.

Fahrzeugausfälle[Bearbeiten]

Sollte ein Fahrzeug ausfallen, kann die Besatzung bis zum Ende ihrer Schicht auf ein anderes Fahrzeug ausweichen. Dies geschieht in der Simulation automatisch, wenn dies möglich ist.

Ein Fahrzeugausfall kann auftreten bei einem spontanen Defekt oder einer Desinfektion. Besonders kritisch sind Fahrzeugausfälle der Wachen auf der Alb oder in Bad Urach, da sich dann die Anfahrtswege erheblich erhöhen. In einem solchen Fall müsste ein Fahrzeug aus einem anderen Bereich das ausgefallene Fahrzeug zumindest zeitweise ersetzen. Das Problem dabei ist, dass es nun logischerweise zum Fehlen im eigenen Einsatzbereich kommt.

WF Bosch[Bearbeiten]

Die Werksfeuerwehr Bosch unterhält in Reutlingen ebenfalls einen Rettungswagen (läuft wegen Besatzung als KTW). Dieser rückt werksintern zu Einsätzen aus und kann im Ernstfall von der ILS Reutlingen zu First Responder Einsätzen gerufen werden. Alarmiert wird das Fahrzeug über die werkseigene Einsatzzentrale, die sich wie das Fahrzeug (Florian Bosch 1/85) in Reutlingen an der Tübinger Straße befindet.

^Einsatzstichwörter[Bearbeiten]

Einsatzaufnahme in Reutlingen

Jedem Einsatz wird ein Einsatzstichwort zugeordnet. In der Realität können auch mehrere vergeben werden. Sie dienen in erster Linie zur Information der Rettungsmittel.

Jedes Einsatzstichwort hat eine Codierung. Diese Codierungen des Rettungsdienstes im Landkreis Reutlingen sind unten aufgeführt und sortiert. Aus der Codierung kann man lesen, um was für einen Einsatz es sich handelt und ob der Einsatz mit oder ohne Sondersignal erfolgt oder ob ein Krankentransport sitzend oder liegend durchgeführt wird.

Codierungen:

  • 1xx: Mit Blaulicht und Martinshorn
  • 2xx: Ohne Sondersignal
  • 3xx: Krankentransport sitzend
  • 4xx: Krankentransport liegend
Codierung Stichwort Beschreibung Codierung Stichwort Beschreibung
101 / 201 Verkehrsunfall 142 / 242 Anaphylaktischer Schock krankh. Abwehrreaktion des Körpers
102 / 202 Verkehrsunfall (mehrere Verletzte) 143 / 243 Aktues Abdomen starke Bauchschmerzen
103 / 203 Betriebsunfall 144 / 244 Verbrennung/Verbrühung
104 / 204 Hausunfall 145 / 245 Bandscheibe
105 / 205 Sportunfall 146 / 246 Kopfplatzwunde
106 / 206 Fraktur Knochenbruch 147 / 247 HNO Hals-Nase-Ohr
107 / 207 Akute Blutung 148 / 248 Augen
108 / 208 Schlägerei 149 / 249 Kiefer/Zähne
109 / 209 Schussverletzung 150 / 250 Psychischer Notfall
110 / 210 Stichverletzung 151 / 251 Drogen
111 Reanimation Wiederbelebung 152 / 252 Kriminaldelikt
112 / 212 Herzinfarkt 153 / 253 Hilflose Person
113 / 213 Herz/Kreislauf 154 / 254 Hausnotruf (-kontrolle)
114 / 214 Atmung 155 / 255 (Tür-) Notöffnung
115 / 215 Asthma 161 / 261 Gebietsabsicherung
170 / 270 Ambulante Versorgung
271 Einweisung
116 / 216 Lungenödem "Wasserlunge" 172 / 272 (Notfall-) Verlegung
117 / 217 Apoplex Schlaganfall 179 / 279 Erstversorgung
118 / 218 Diabetes Zuckerkrankheit 180 / 280 Bluttransport/Medikamententransport
119 / 219 Alkohol 190 / 290 Explosion
120 / 220 Vergiftung 191 / 291 Brandalarm
121 / 221 Suizid Selbstmord (-versuch) 192 / 292 Gefahrgutunfall
122 / 222 Krampfanfall 193 / 293 Bombenalarm
123 Bewusstlosigkeit 194 / 294 Stromunfall
124 / 224 Unklarer Notfall 371 / 471 Einweisung (sitzend/liegend)
125 / 225 Hyperventilation Störung der Atemregulation 372 / 472 Verlegung (sitzend/liegend)
130 / 230 Entbindung 373 / 473 Heimfahrt (sitzend/liegend)
131 / 231 Gynäkologischer Notfall 374 / 474 Ambulante Hinfahrt (sitzend/liegend)
132 / 232 Fieberkrampf 375 / 475 Ambulante Rückfahrt (sitzend/liegend)
133 / 233 Pädiatrischer Notfall Kindernotfall 477 Dienstfahrt
134 / 234 Inkubator "Brutkasten" 384 / 484 Kliniktransport Hinfahrt (sitzend/liegend)
140 / 240 Commotio Gehirnerschütterung 385 / 485 Kliniktransport Rückfahrt (sitzend/liegend)
141 / 241 Thrombose Blutgerinsel in einem Gefäß 494 Zum Essen
155 GAS 1, Personenrettung / Notöffnung 155 GAS 1, Personenrettung DLK
102 GAS 2, VU mit Rettung PKW 102 GAS 2, VU mit Rettung LKW
191 GAS 2, Brand LKW Brennender LKW / Bus 191 GAS 2, Zimmerbrand
191 GAS 2, Brand (Gebäude) Flammen / Rauch aus Gebäude 191 GAS 3, Dachstuhlbrand
191 GAS 3, Kellerbrand 191 GAS 3, Brand Tunnel z.B. Brand Ursulabergtunnel Pfullingen
191 GAS 3, Alarm über BMA GAS 3 nur bei besonderen Objekten

Diese Stichwörter gelten für den Rettungsdienst im Landkreis Reutlingen. Andere Leitstellen können andere Stichwörter bzw. Codierungen verwenden.

^Krankenhäuser[Bearbeiten]

Die Reutlinger Kliniken befinden sich in Reutlingen, Bad Urach und Münsingen. Folgende Fachabteilungen halten die Krankenhäuser vor:

Krankenhaus Angio Augen Brand chir.
Intensiv
CT Gastro Gefäss-
Chir.
Gyn Herz-
katheter
HNO innere
Intensiv
INA Kardio Kreiss-
saal
MRT MKG-
Chir.
Neuro-
chir.
Neuro Not-
OP
Psych Päd Stroke UNA Uro
Klinikum am Steinenberg a a c a a a a a a a a a a a a a a a a c a a a a
Ermstalklinik c c c a c a c c c a a a c c c c c c a c c a a c
Albklinik c c c a c a c c c c a a c c c c c c a c c c a c
Krankenhaus Angio Augen Brand chir.
Intensiv
CT Gastro Gefäss-
Chir.
Gyn Herz-
katheter
HNO innere
Intensiv
INA Kardio Kreiss-
saal
MRT MKG-
Chir.
Neuro-
chir.
Neuro Not-
OP
Psych Päd Stroke UNA Uro

Legende:

Farbe Bedeutung
Fachabteilung im Krankenhaus vorhanden.
Fachabteilung im Krankenhaus vorhanden. Der Patient muss eine dieser blauen Fachabteilungen benötigen um aufgenommen werden zu können.
Fachabteilung im Krankenhaus nicht vorhanden.

Klinikum am Steinenberg[Bearbeiten]

Das Klinikum am Steinenberg in Reutlingen ist ein Krankenhaus der Zentralversorgung mit 650 Planbetten. Es ist ein akademisches Lehrkrankenhaus der Universität in Tübingen.

Folgende für die Simulation wichtigen Stationen und Abteilungen werden dort vorgehalten:

  • Angiografie
  • Augenheilkunde
  • Chirurgische Intensivstation
  • Computertomographie
  • Gastroenterologie
  • Gefäßchirurgie
  • Gynäkologie
  • Herzkatheteruntersuchung
  • HNO-Heilkunde
  • Innere Intensivstation
  • Innere (allgemeine) Notaufnahme
  • Kardiologie
  • Kreißsaal
  • Magnetresonanztomographie
  • MKG-Chirurgie
  • Neurochirurgie
  • Notoperation
  • Pädiatrie
  • Stroke Unit
  • Unfallchirurgie
  • Urologie

Ermstalklinik[Bearbeiten]

Die Ermstalklinik in Bad Urach ist ein Krankenhaus der Grundversorgung mit 190 Planbetten.

Folgende für die Simulation wichtigen Stationen und Abteilungen werden dort vorgehalten:

  • Chirurgische Intensivstation
  • Gastroenterologie
  • HNO-Heilkunde
  • Innere Intensivstation
  • Innere (allgemeine) Notaufnahme
  • Notoperation
  • Unfallchirurgie

Albklinik[Bearbeiten]

Die Albklinik in Münsingen ist ein Krankenhaus der Grundversorgung mit 105 Planbetten.

Folgende für die Simulation wichtigen Stationen und Abteilungen werden dort vorgehalten:

  • Chirurgische Intensivstation
  • Gastroenterologie
  • Innere Intensivstation
  • Innere (allgemeine) Notaufnahme
  • Notoperation
  • Unfallchirurgie

Sonstige Kliniken und Institute[Bearbeiten]

Münsterklinik Zwiefalten[Bearbeiten]

Die Münsterklink in Zwiefalten versorgt Patienten aus den Landkreisen Reutlingen, Tübingen und Esslingen. In ihr werden psychisch erkrankte oder auffällige Personen behandelt und untergebracht.

Klinik für Psychiatrie Reutlingen (PPRT)[Bearbeiten]

Die Klinik für Psychiatrie Reutlingen ist direkt neben dem Klinikum am Steinenberg gelegen und versorgt psychisch kranke und auffällige Personen meistens ambulant. Eine Aufnahme ist ebenfalls möglich.

^Änderungen[Bearbeiten]

  • 1. Januar 2013: Neue Dienstzeiten an der Rettungswache Reutlingen
  • 2. Januar 2013: Der Malteser Hilfsdienst steigt in die Notfallrettung im Landkreis Reutlingen mit ein. Künftig wird an Werktagen von 8 bis 20 Uhr in der Mittnachtstraße in Reutlingen ein Rettungswagen der Malteser für Notfalleinsätze bereitstehen.

^Nachbarlandkreise[Bearbeiten]

Reutlinger Nachbarleitstellen
  • ILS Biberach

Die Integrierte Leitstelle Biberach (BC) betreut den Landkreis Biberach und grenzt im Süden an den Landkreis Reutlingen. Durch ein Abkommen der beiden Landkreise ist eine Zusammenarbeit und eine Abdeckung des südlichen Kreisgebiets im Bereich Zwiefalten und Pfronstetten durch den Biberacher Rettungsdienst vereinbart. Dies ist notwendig um die Hilfsfristen des Rettungsdienstes auch dort abdecken zu können. Deshalb wird bei Einsätzen im südlichen Reutlinger Kreisgebiet primär die Rettungswache Riedlingen alarmiert.

  • ILS Böblingen

Die Integrierte Leitstelle Böblingen (BB), welche für den Landkreis Böblingen zuständig ist verfügt über den Rettungshubschrauber Christoph 41 in Leonberg und ist somit für Primäreinsätze im Landkreis Reutlingen nicht uninteressant. Böblingen liegt im Nordwesten des Landkreises Reutlingen.

  • ILS Esslingen

Die ILS Esslingen ist für den Landkreis Esslingen (ES) zuständig. Der Landkreis Esslingen grenzt im Norden an den Reutlinger Kreis. Die dortige Rettungswache in Nürtingen bietet sich an für Einsätze im Bereich Grafenberg um die Hilfsfrist einzuhalten, da die eigentlich zuständige Rettungswache in Bad Urach zu weite Anfahrtswege hätte. Über die Bundesstraße 27 kann außerdem das Notarzteinsatzfahrzeug der Filderklinik in Bonlanden recht schnell zu Einsätzen in den Landkreis Reutlingen anfahren.

  • RLSt Ludwigsburg

Die Rettungsleitstelle Ludwigsburg (LB) liegt mit seinem Landkreis Ludwigsburg nördlich von Stuttgart und ist für Reutlingen durch den Rettungshubschrauber Christoph 51 interessant.

  • KITH München

Die Koordinationszentrale für Intensivtransporthubschrauber in München koordiniert alle Intensivtransporte über Hubschrauber im süddeutschen Raum. Durch sie können ITH aus München, Murnau, Nürnberg oder Regensburg angefordert werden.

  • RCC Münster

Durch die Rescue Coordination Central in Münster können die Rettungshubschrauber der Bundeswehr SAR 56 und SAR 58 vom Fliegerhorst Penzing bei Landsberg/Lech angefordert werden. Diese haben in den Landkreis Reutlingen allerdings einen Anflug von ungefähr 30 Minuten und bieten sich somit vorrangig für Großschadenslagen an.

  • ILS Oberschwaben

Die ILS Oberschwaben ist zuständig für den Landkreis Sigmaringen (SIG) und den Bodenseekreis (BOS). Für den süd-westlichen Bereich des Landkreises Reutlingen kann die Rettungswache in Gammertingen unter Umständen für Einsätze in Frage kommen.

  • ZKS Rheinmünster

Die Zentrale Koordinierungsstelle in Rheinmünster alarmiert Rettungshubschrauber, Intensivtransport- und Notarztwagen im Bereich Baden-Württemberg für Notfall- und Intensivverlegungen.

  • RLSt Tübingen

Der im Westen an Reutlingen grenzende Landkreis Tübingen (TÜ) wird durch die Rettungsleitstelle Tübingen betreut. Wichtig sind in Tübingen die Universitätskliniken mit allen wichtigen Bereichen der medizinischen Versorgung. Aber auch die nähe zu Reutlingen bietet wichtige Möglichkeiten zur gegenseitigen Ergänzung des Rettungsdienstes.

  • ILS Ulm

Der Rettungsdienst im Alb-Donau-Kreis (UL) sowie dem Stadtkreis Ulm wird durch die Integrierte Leitstelle Ulm disponiert. Der Alb-Donau-Kreis grenzt im Osten an den Landkreis Reutlingen. Die Rettungswache in Ehingen (Donau) bietet sich als Unterstützung der Versorgung im Bereich Münsingen an. In Ulm steht außerdem der Rettungshubschrauber Christoph 22, der Einsatzstellen auf der Albhochfläche schnell erreicht und einen Notarzt zuführen kann.

  • ILS Villingen-Schwenningen

Die Integrierte Leitstelle Villingen-Schwenningen (VS) verfügt über den Rettungshubschrauber Christoph 11. In den Landkreis Reutlingen hat dieser allerdings auch einen längeren Anflug.

  • ILS Zollernalb

Die Intergrierte Leitstelle Zollernalb (BL) mit Sitz in Hechingen grenzt mit seinem Bereich, dem Zollernalbkreis, im Süd-Westen an den Landkreis Reutlingen. Einsätze in den Bereichen Trochtelfingen und Sonnenbühl können aus dem Zollernalbkreis unterstützt werden.

^Anhang[Bearbeiten]

Rückfragen können jederzeit an den Simulationsleitstellenverwalter LukasCF im Forum gestellt werden. Gerne sind natürlich auch inhaltliche Korrekturvorschläge gesehen.

YouTube Clips zur ILS Reutlingen[Bearbeiten]

Allgemeine Einweisung

Aufnahme Spielverlauf

Facebook[Bearbeiten]

Link zur offiziellen Facebook-Seite: https://www.facebook.com/lstsimreutlingen

Abkürzungen[Bearbeiten]

  • RTW = Rettungswagen
  • NEF = Notarzteinsatzfahrzeug
  • NAW = Notarztwagen
  • KTW = Krankentransportwagen
  • KdoW = Kommandowagen
  • MTW = Mannschaftstransportwagen
  • DLK = Drehleiter mit Korb
  • FR = First Responder
  • HvO = Helfer vor Ort
  • ILS = Integrierte Leitstelle
  • Fl = Florian
  • NA = Notarzt
  • RDL = Rettungsdienstleiter
  • DRK = Deutsches Rotes Kreuz
  • JUH = Johanniter Unfall Hilfe
  • MHD = Malteser Hilfsdienst
  • Bw = Bergwacht
  • OV = Ortsverein
  • SEG = Schnelleinsatzgruppe
  • SAR = Search and Rescue
  • KITH = Koordinationszenteale für Intensivtransporthubschrauber
  • RLSt = Rettungsleitstelle
  • ZKS = Zentrale Koordinierungsstelle
  • RCC = Rescue Coordination Central
  • BMA = Brandmeldeanlage